Romantischer Winkel
Finden Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Professionell kommunizieren mit Google+ Abonnieren Sie unseren RSS Feed Lesen Sie unsere Bewertungen Schauen Sie doch mal auf unserem Videoportal vorbei

September 2014

Erst vorsorgen - dann genießen. Einfach. Glücklich. Sein!

Frauen-Banking im Spa & Wellnessresort Romantischer Winkel

Das Leben in Wohlstand und Gesundheit genießen. Eigene Wohlfühlmomente schaffen und für die Herausforderungen im Alltag und Alter gestärkt sein, waren Thema der Frauen-Banking Veranstaltung am 17.09.2014. Anregungen, wie „Frau“ sich wieder in Erinnerung ruft, einfach abzuschalten, sich ausgiebig zu entspannen und den Alltag in vollen Zügen genießt.

Wir alle wissen, genießen können wir nur, wenn wir die Zukunft geregelt haben. Vorsorge ist ein Thema, mit dem sich niemand gern beschäftigt – und doch um beruhigt ins Alter blicken zu können sollten wir die erforderlichen Regelungen dazu treffen. Die Medien wissen um diese Wichtigkeit und veröffentlichen deshalb regelmäßig Beiträge dazu. Auch die Kundenberater der Volksbank im Harz eG werden auf die Themen Vollmachten, Patientenverfügung, Finanzen im Pflegefall und das Testament immer wieder angesprochen. „Gerade für Frauen ist es besonders wichtig, sich früh um die finanzielle Situation im Alter zu kümmern. Frauen leben schließlich meistens länger als ihre Partner und sind häufiger auf professionelle Pflege angewiesen. Erfahrungen unseres Berufsalltages zeigen, dass es sehr wichtig ist dafür Regelungen vorzunehmen.“, betonte Elke Steinhoff vom Frauen-Banking Team der Volksbank im Harz an diesem Abend. Die qualifizierte und IHK-zertifizierte GenerationenBeraterin machte deutlich, dass trotz finanzieller Vorsorge Probleme auftreten können wenn nicht weiterführende Vorkehrungen getroffen sind. Beispielsweise kann eine Bankvollmacht durch den Berufsbetreuer ausgehebelt werden und der Ehepartner erhält dann ein „Taschengeld“ für die alltäglichen Dinge. Oder auch gezahlte Leistungen aus einer Unfallversicherung sind für die Familie dann nicht mehr zur freien Verfügung. „Das sind nur zwei von unzähligen Beispielen aus unserem Alltag. Um seine Angehörigen zu schützen, reichen Bankvollmacht und Testament leider nicht mehr aus. Wissen Sie wer dann für Sie handelt, wenn Sie es selbst nicht mehr können?“ fragte Joana Kirchhof, die ebenfalls GenerationenBeraterin IHK ist. Gerade in der heutigen Zeit haben sich die Bedingungen für Frauen geändert. Frauen leben im Durchschnitt bis zu fünf Jahre länger als ihre Partner und sind auch oft jünger als Ihre Männer. Wer sorgt für die Frauen? Die Kinder wohnen an anderen Orten und können meist die Pflege nicht leisten. Die finanzielle Situation ändert sich schlagartig wenn professionelle Pflege nötig wird und in den wenigsten Fällen reichen eigene Renten, Witwenrenten und weitere Bezüge um die Kosten zu tragen.

Mit dem Vortrag „Erst vorsorgen, dann genießen“ informierte die Volksbank im Harz die Gäste. Die GenerationenBeraterinnen machten in Ihrem Vortrag deutlich, wie fatal es werden kann, wenn „Frau“ nicht ausreichend vorsorgt und brachten die zahlreichen weiblichen Gäste des Abends damit zum Nachdenken.

Die Frauen erhielten konkrete Tipps für die 10 wichtigsten Maßnahmen, wie die eigene Vorsorge geregelt werden kann. Bei den anschließenden persönlichen Gesprächen waren sich viele Frauen einig, die eigene Vorsorge mit Hilfe der GenerationenBeratung der Volksbank im Harz eG vorzunehmen.
Aber auch den Anregungen von Frau Oelkers zu folgen und eigene Wege zu gehen, um das Leben und den Alltag zu genießen, stehen nun auf dem ganz persönlichem Zettel jedes Gastes.
Drei Teilnehmerinnen können sich besonders freuen. Sie gewannen ein WellnessArragement, bei dem sie das Verwöhnprogramm des Romantischen Winkels genießen können. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen

GenussHotels Harz

Gemeinsam statt nebeneinander: Drei exklusive Hotels aus dem Harz arbeiten ab sofort eng zusammen

„Genuss HOTELS HARZ“ wollen dem Image des Harzes einen neuen Aspekt geben

Dass im Harz selten alle Regionen touristisch an einem Strang ziehen, wurde schon oft kritisiert. Nun kooperieren drei Premium-Hotels aus dem Harz miteinander. Ihr gemeinsames Ziel ist es, für die ganze Region unter der Dachmarke „Genuss HOTELS HARZ“ mit neuen touristischen Schwerpunkten zu werben.

Der Harz hat viel zu bieten: Mit etwas Glück treffen Wanderer im Nationalpark Harz, Deutschlands größtem länderübergreifenden Naturschutzgebiet, auf den einst vom Aussterben bedrohten Luchs und andere seltene Tier- und Pflanzenarten. Die sagenumwobene Bergwildnis und die bekannten Sehenswürdigkeiten des Harzes, zu denen viele sogar zum Weltkulturerbe der Unesco gehören, lohnen heute mehr denn je einen Besuch, denn es gibt neben den „klassischen“ Ausflugszielen auch viele moderne Angebote in der Region.

Zu den zukunftsweisenden touristischen Beispielen gehören die drei bekannten innovativen Harzer Premium-Hotels Spa & Wellness Resort Romantischer Winkel in Bad Sachsa, das Naturresort Schindelbruch in Stolberg sowie das Landhaus Zu den Rothen Forellen in Ilsenburg. Nun haben sich die drei Häuser unter der Dachmarke Genuss HOTELS HARZ zusammengeschlossen. Alle drei bieten Gästen mehr als nur bequeme Betten, traumhafte Wellnessbereiche, entspannende Wohlfühlbehandlungen und eine hervorragende Küche. Die Harzer Genusshotels legen alle Wert auf Nachhaltigkeit, die sich nicht nur in „grünen“ Projekten der Häuser zeigt, sondern auch in einer innovativen Küche mit erntefrischen Zutaten aus der Region. Das schont die Umwelt, stärkt die heimischen Erzeuger und schmeckt zudem noch besser und frischer.

„Wir wollen uns gemeinsam für unseren schönen Harz stark machen, statt nebeneinander zu arbeiten“, begründet Josef Oelkers, Inhaber des Romantischen Winkels am Südrand des Harzes, die neue Kooperation. „Wir verstehen die Kooperation als wichtige Aktion, die Destination Harz auf hohem Niveau zu stärken. Der Harz ist in Deutschland vielen, besonders den jüngeren Menschen noch wenig bekannt, aber er hat es schon lange verdient, weit über die Landesgrenzen hinaus als Reiseziel im Mittelpunkt zu stehen. Seine unverwechselbare Natur, aber auch seine uralte deutsche Geschichte bis zu Kaiser Barbarossa sind Kulturschätze, die man heute hier neu für sich entdecken kann“, ergänzt Susanne Kiefer, Hoteldirektorin des Naturresorts Schindelbruch im Südharz. „Wir möchten gemeinsam den Harz wieder in die Köpfe bringen, denn er bewegt Körper, Geist und Seele“, so Natascha Ott, Verantwortliche für den Bereich Sales & Marketing im Landhaus Zu den Rothen Forellen in Il senburg am Fuße des Brockens im Nationalpark Harz.

Die erste gemeinsame Marketingaktion, die die Genuss HOTELS HARZ jetzt durchgeführt haben, war eine Pressereise in den Harz: „Von Sonntag bis Mittwoch haben wir neun Journalisten bekannter Zeitungen und Zeitschriften sowie großer Reiseportale unter dem Motto ‚Kulinarischer Streifzug durch den Harz’ nicht nur unsere Hotels vorgestellt, sondern auch den Harz als ganze Region. Auf dem Programm standen neben bekannten Sehenswürdigkeiten und Gesprächen mit Harzer Touristikern auch ausgewählte Ursprungsorte regionaler Zutaten im Harz“, berichtet Natascha Ott vom Landhaus Zu den Rothen Forellen. Weitere gemeinsame Aktionen der Genuss HOTELS HARZ sind derzeit noch in Planung. „Wir überlegen beispielsweise, kulinarische Events wie Küchenpartys mit den drei Küchenchefs der Genuss-Hotels abwechselnd in den jeweiligen Hotelküchen durchzuführen“, verrät Josef Oelkers vom Romantischen Winkel. Auch über eine Aufnahme weiterer Hotels im Harz werde nachgedacht.

Weiterlesen
 
 
1
Zum Seitenanfang