Romantischer Winkel
Finden Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Professionell kommunizieren mit Google+ Abonnieren Sie unseren RSS Feed Lesen Sie unsere Bewertungen Schauen Sie doch mal auf unserem Videoportal vorbei

November 2014

Internet-Kolumne Dr. med. Hans-Peter Legal

 

Diese Internet-Kolumne von Herrn Dr. Dr. med. Hans-Peter Legal erreichte uns heute und die möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Hotel/Restaurant „Romantischer Winkel“ (Bad Sachsa) – das exzellente SPA Wellness Resort im Harz

Es ist für mich die Nummer „Eins“ und ein absoluter „Geheimtipp“. Dieses oben genannte Hotel muss man unbedingt erleben. Aber zunächst einige Zeilen zu dieser liebenswerten Kurstadt.

Bad Sachsa, jener bekannte und schöne heilklimatische Kurort, befindet sich am Südrand des Harzes. Hier ist es im allgemeinen etwas milder, lieblicher und die Luft sehr rein. Viele Gebäude zeigen die Jugendstil Architektur. Der Ortskern mit dem gepflegten Kurpark macht einen hervorragenden Eindruck. Viele kleinere bzw. größere Hotels, Pensionen, Restaurants und Cafes laden zum Urlaub ein. Gäste aus aller Welt tummeln sich, vor allen in den Sommermonaten, dort. Aber auch im Winter bietet der Ravensberg sportliche Möglichkeiten, wie Alpenski, Rodeln bzw. Langlauf. Die große Salztal Paradies Freizeitwelt mit Erlebnisbad, Tennishalle, Indoor Spielepark bzw. Eislaufhalle, zieht Tausende Besucher an. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich der Klosterort Walkenried mit dem berühmten UNESCO Weltkulturerbe. Man kann auch Ausflüge ins nahe Wieda bzw. Luftkurort Zorge unternehmen. Wandern, Biken, Radfahren und andere Sportarten sind aktueller denn je. Aber auch kulturell wird etwas geboten. Bad Sachsa ist ein Ort für die ganze Familie. Die Reise in die Region ist stets das Erlebnis der besonderen Art.

Das Hotel/Restaurant „Romantischer Winkel“ ist sicher die beste Adresse in der Stadt. Die reizende Gastgeberfamilie Oelkers besitzt viel Wissen und Freude am Gastroberuf. Als Facharzt für Naturheilverfahren und Sport, begrüße ich den großzügigen, exzellenten Wellenssbereich mit über 3500 m². Dort ist wahrlich „Alles“ vorhanden. Großen Wert legen die sympathischen Inhaber auf ihre so exquisite Küche. Da werden nur frische Produkte, hoher Qualität verwendet. Die Zimmer und Aufenthaltsräume sind behaglich, stilvoll und komfortabel. Es besteht ein faires Preis-, Leistungsverhältnis. Jegliche Details aufzuzählen, würde den Rahmen eines Übersichtsartikels sprengen. Eher rate ich das Haus mal selbst aufzusuchen, es lohnt sich gewiss. Wie sagte doch Jean Paul: „Die Probe eines Genusses ist seine Erinnerung“. Meine Empfehlung ist voll gegeben.

Dr. med. Hans-Peter Legal(dr-legal.de)

Lieber Herr Dr. med. Hans-Peter Legal, vielen Dank für die netten Worte und Ihre Empfehlung.

 


 

Weiterlesen

Harzer Gourmet-Tage im „Romantischen Winkel“ waren voller Erfolg

 

46 Genießer schwelgten am Samstag bei einem Mehrgänge-Menü im Wellnesshotel Romantischer Winkel

Der Harz bietet nicht nur eine herrliche Gebirgslandschaft, sondern auch Gaumengenüsse vom Feinsten. Das stellten die Harzer Gourmet-Tage auch in diesem Jahr wieder im Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort in Bad Sachsa unter Beweis. Am Samstag genossen 46 Feinschmecker ein Mehrgänge-Menü, zubereitet von Küchenmeister Manfred Albrecht und seinem kompetenten Team. Wer im nächsten Jahr im Rahmen der Gourmet-Tage im Romantischen Winkel wieder ein köstliches Menü genießen möchte, kann sich jetzt schon anmelden.

„Wir wollten unsere Gäste bei den Harzer Gourmet-Tagen mit einem köstlichen saisonalen Menü mit vorwiegend heimischen Produkten verwöhnen. Während des Menüs führten wir die Gäste im Rahmen einer Küchen-Safari durch das Hotel Romantischer Winkel“, berichtet Küchenmeister Manfred Albrecht. Die kulinarische Reise durch den „Romantischen Winkel“ begann mit Klaviermusik und einem Aperitif im Palmengarten. Den ersten Gang „Wildschweinsülze an Kürbis-Preiselbeerragout“ sowie eine köstliche „Getrüffelte Maronencreme“ genossen die Gäste danach im Grünen Salon in der historischen Villa Vida, die ebenfalls zum „Romantischen Winkel“ gehört. Den Fisch-Hauptgang „Gebratenes Zanderfilet auf Rote-Bete-Gemüse und Granatapfelglace“, den Fleisch-Hauptgang „Dialog vom Hirsch an Balsamicokraut und Mohnschupfnudeln“ sowie das Dessert „Zartbitterschokolade trifft Orange“ servierte das Team des „Romantischen Winkels“ dann im hoteleigenen Restaurant. Zu den einzelnen Gängen wurden jeweils korrespondierende Weine gereicht.

Wer im nächsten Jahr am 18. April 2015 ebenfalls im Rahmen der Harzer Gourmet-Tage im „Romantischen Winkel“ schwelgen möchte, kann sich jetzt bereits anmelden, die Teilnehmerzahl ist wieder begrenzt. Der Abend wird begleitet von Weinfachmann Sebastian Hohbein und Winzer Klumpp aus Baden-Baden. Der Preis für ein Vier-Gang-Menü inklusive Aperitif, korrespondierende Weine, Wasser und Softgetränke beträgt 80 Euro. Auch im kommenden Jahr finden die Harzer Gourmet-Tage wieder in Kooperation mit der GLC Glücksburg Consulting und der Bad Sachsaer Touristeninformation statt.
 

Weiterlesen

„Zuhause sein ist ein Gefühl“

Unser Hotelflügel „Villa Vida“, erbaut im Jahre 1900, ist reich an Geschichten, die wir immer wieder gern bei den täglichen Hausführungen unseren Gästen näher bringen. Begonnen hat es mit dem Botschafter Uthemann, der das Gebäude als Sommerresidenz erbaut hatte, um so mit seiner Frau die gute Harzer Luft zu genießen und Abstand zur täglichen Arbeit in St. Petersburg zu bekommen.

Von 1945 bis 1951 wohnte der weltbekannte Komponist und Musiker Norbert Schultze mit seiner Frau in der jetzigen 1. Etage, wo sich der Grüne und Rote Salon befinden. Norbert Schultze hat unter anderem das Lied „Lilli Marleen“ neu komponiert und damit Weltruhm erlangt.

Auch unsere Gäste können die eine oder andere Geschichte erzählen. Bereits im Jahre 1938 wurde unser jetziger Gast Günter Fritsche in den Räumlichkeiten der Villa Vida geboren. Damals, Bad Sachsa gehörte noch zum Kreis Grafschaft Hohenstein, hatte nur für eine kurze Zeitspanne der damalige Chef-Gynäkologe des Kreiskrankenhauses in Nordhausen seinen privaten Wohnsitz in dem Gebäude und u.a. für Patientinnen aus Bad Sachsa einen Entbindungsraum eingerichtet. So kam es, dass die Mutter von Günter Fritsche in der Villa Vida entbunden hat. Nicht nur die Geburt verbindet Herrn Fritsche an den Ort, auch die alten Glasbilder unserer kleinen Hauskapelle, rufen Erinnerung bei ihm hervor. Die Glasbilder stammen aus der hiesigen St. Nikolai Kirche und wurden dort ausgebaut und als Dauerleihgabe im Rahmen der Villa-Sanierung bei uns eingesetzt. Unter diesen Glasbildern wurde Herr Fritsche damals in der St. Nikolai Kirche getauft und hat seine diamantene Konfirmation gefeiert. Erlebnisse, an die er sich jederzeit gern zurück erinnert.

Heute lebt Günter Fritsche im Rheinland und kommt regelmäßig an den Ort seiner Kindheit und Jugend zurück. U.a. verriet er uns, dass er während seiner Ausbildung im Rathaus Bad Sachsa maßgeblich an der Planung und Gestaltung des gesamten Wegesystems inkl. Ausschilderung der Wanderwege, Errichtung von Schutzhütten und Ruhebänken im Naturpark Harz / Betreuungsgebiet Bad Sachsa verantwortlich war. 1959 wurde der Naturpark Harz im Bad Sachsaer Rathaus unter Federführung des damaligen Stadtdirektors Müller, der gleichzeitig Vorstand des Harzclubs Bad Sachsa war, gegründet.

Als Günter Fritsche seine noch in Bad Sachsa lebende Mutter kurz vor ihrem Tode fragte, wo er denn einmal bleiben könne, wenn sie nicht mehr lebe und kein Elternhaus mehr habe, soll die gesagt haben: „… aber Junge, du kannst doch im Romantischen Winkel wohnen, und wenn du für deine Frau und dich in der Villa Vida ein Zimmer buchst, dann kommst du doch weiter nach Hause.“

Lieber Herr Fritsche, wie schön, dass Sie auf so wundervolle Weise immer wieder mit unserem Hause verbunden sein werden.
 

Weiterlesen
 
 
1
Zum Seitenanfang