Romantischer Winkel
Finden Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Professionell kommunizieren mit Google+ Abonnieren Sie unseren RSS Feed Lesen Sie unsere Bewertungen Schauen Sie doch mal auf unserem Videoportal vorbei

Aktuelles - SPA & Wellness Resort Romantischer Winkel

„Genuss HOTELS HARZ“: Winterliche Kulinarik im Romantischen Winkel war Riesenerfolg!

35 Genießer schwelgten in dem bekannten Wellnesshotel bei Mehrgangmenü der Kooperation

Der Harz bietet nicht nur eine herrliche Gebirgslandschaft, sondern auch Gaumengenüsse vom Feinsten. Um das zu beweisen, haben sich vier renommierte Harzer Hotels unter einer Dachmarke „Genusshotels Harz“ vereint. Unter dem Motto „Harz-Genuss“ präsentieren die Küchenchefs der vier exklusiven Häuser in jeder Jahreszeit gemeinsam das kulinarisch Beste der Region. Die Geschmacks-Reise durch den winterlichen Harz fand am Freitag im Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort in Bad Sachsa unter dem Motto „Kulinarik im Winter“ statt. Die 35 Plätze waren bereits im Oktober ausverkauft! 

Die vier Harzer Premium-Hotels legen alle Wert auf Nachhaltigkeit, die sich nicht nur in „grünen“ Projekten der Häuser, sondern auch in einer innovativen Küche mit erntefrischen Zutaten aus der Region zeigt. „Das schont die Umwelt, stärkt die heimischen Erzeuger und schmeckt zudem noch besser und frischer“, erläutert Hotelinhaberin Nora Oelkers. Seit 2014 machen sich die Hotels gemeinsam für den Harz stark, statt nebeneinander zu arbeiten. Am Freitag organisierten die Küchenchefs der vier Häuser zusammen einen genussvollen Festabend zum Thema Winter und kochten ein Vier-Gänge-Menü mit saisonalen Zutaten aus dem Harz. „Unser Moto bei den ‚Harz-Genuss’-Abenden lautet: Lassen Sie sich den Harz auf der Zunge zergehen. Das Thema am Freitag war ‚Wild auf Wild’“, verrät Josef Oelkers, Inhaber des Romantischen Winkels. Zu jedem Gang wurde ein korrespondierender Wein gereicht. „Alle Weine wurden von Benjamin Hinderer von der Firma Selection Alexander von Essen vorgestellt, die in der gehobenen Gastronomie für den Bezug ausgesuchter Weine aus Spitzenlagen bekannt ist“, berichtet Nora Oelkers.

Der Abend begann bei einem Aperitifempfang im exklusiven Ambiente des Palmengartens bei einem Prosecco, wahlweise aufgegossen mit Wildbeeren- oder Chilischokoladenlikör. Im Restaurant gab es dann zunächst ein Amuse bouche vom Romantischen Winkel. Küchenchef Andreas Knott bereitete dafür „Wildschinken mit Preiselbeere, Schwarzwurzel und Ruccola“ zu. Thomas Barth, Küchenchef des Landhauses Zu den Rothen Forellen, kümmerte sich um die Vorspeise: „Dreierlei Hausgemachtes: Hausgeräucherte Entenbrust und Gänsestopfleberpraline mit Kürbis-Orangenmarmelade“. Als Zwischengang servierte Helmut Söffge vom Romantik Hotel Braunschweiger Hof „Lackiertes Bäckchen vom Wildschwein auf Sellerie-Beignet mit Früchte-Confetti und Sanddornschaum“. Als Hauptgang zauberte Andreas Knott vom Romantischen Winkel „Zweierlei vom Reh mit Spinat, Kürbis und Kartoffelpüree“. Um das Dessert kümmerte sich Enrico Pietrzak vom Naturresort Schindelbruch. „Er reichte den Gästen eine ‚Variation von Waldbeeren, Dunkler Schokolade und Maracuja’. Dazu haben wir unsere hauseigenen Digestive Himbeergeist und Haselnussspirituose serviert“, so Josef Oelkers.

Wer im nächsten Jahr bei dem „Harz-Genuss“-Abend im Romantischen Winkel oder in den drei anderen Hotels dabei sein möchte, sollte rechtzeitig reservieren. Das Gourmetevent in 4 Etappen findet im kommenden Jahr wie folgt statt:

Kulinarik im Frühjahr
Gastgeber: Landhaus Zu den Rothen Forellen
Freitag, 24. März 2017

Kulinarik im Sommer
Gastgeber: Romantischer Winkel – SPA & Wellness Resort
Freitag, 09. Juni 2017

Kulinarik im Herbst
Gastgeber: Romantik Hotel Braunschweiger Hof
Freitag, 08. September 2017

Kulinarik im Winter
Gastgeber: Naturresort Schindelbruch
Samstag, 25. November 2017

Weiterlesen

Wild auf Wild und Kürbis

Der Herbst steht vor der Tür. Die Tage werden immer kürzer und die Temperaturen immer kühler. Die perfekte Jahreszeit um es sich mit Freunden oder der Familie Zuhause richtig gemütlich zu machen und bei einem leckeren Essen und einen köstlichen Wein das Zusammensein zu genießen. Hierfür hat unser Küchenchef Andreas Knott ein passendes Rezept für bis zu 6 Personen kreiert!

Duett vom Wildschwein mit Kürbispüree und Roter Bete

 Zutaten für 6 Personen:

·         1 kg Wildschweinbäckchen
·         2 Karotten
·         1 Kopf Knollensellerie
·         2 Gemüsezwiebeln
·         2 EL Tomatenmark
·         500 ml trockenen Rotwein z.B. Barolo
·         500 ml Wildfond
·         3 Lorbeerblätter
·         2 Zweige Thymian
·         2 Zweige Rosmarin
·         2 Wacholderbeeren
·         2 Pimentkörner

·         1 kg Wildschweinfilet
·         100g Wildblütenmix
·         200g Panko
·         2 Eier
·         etwas Mehl

·         500g Rote Bete
·         etwas Butter
·         1 Schuss Cassis
·         Salz, Pfeffer, Zucker

·         800g Muskatkürbis
·         300g Sahne (30 %)
·         Muskatnuss
·         Öl zum Braten


Die Zubereitung der Wildschweinbäckchen:

Das Wurzelgemüse in walnussgroße Stücke schneiden. Etwas Öl in einen Bräter erhitzen und die Bäckchen darin anbraten. Anschließend herausnehmen, salzen und pfeffern. Das Wurzelgemüse in einen Topf geben und ca. 5 Minuten anbraten. Tomatenmark hinzugeben und kurz anrösten. Mit Rotwein ablöschen und ca. 5 Minuten einköcheln lassen.
Anschließend den Fond angießen, Thymian, Rosmarin, Lorbeer, Wacholder, Piment und das Fleisch in den Bräter geben, umrühren und zugedeckt für ca. 2 Stunden im Ofen bei ca. 150 Grad Heißluft schmoren.
Wenn die Bäckchen butterweich sind aus den Fond nehmen.
Den Fond passieren, etwas einreduzieren und mit Speisestärke abbinden.


Die Zubereitung der Wildschweinschnitzel:

Das Wildschweinfilet parieren, und in ca. 2 cm große Stücke schneiden und plattieren. Das plattierte Wildschweinfilet mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend den Wildblütenmix mit Panko vermengen. Zuerst das Wildschweinfilet leicht mehlieren, im Anschluss durch verquirltes Ei ziehen und zum Schluss in der Wildblüten-Panko-Panade panieren.
Die kleinen Schnitzel bei mittlerer Hitze in einer Pfanne goldgelb braten.


Die Zubereitung der Roten Bete:

Die Rote Bete von Wurzeln und Blättern befreien, ohne die Knolle zu verletzen, denn sie bluten sonst beim Kochen aus. Die Knollen in leicht gesalzenem Wasser für ca. 45-60 Minuten weich kochen. Gegen Ende der Garzeit mit einem spitzen Messer prüfen ob sie weich sind. Sobald die Rote Bete fertig ist, die Schale mit einem Messer pellen und mit einem Ausstechring in die gewünschte Form bringen.
In einem kleinen Topf die Rote Bete Zylinder mit etwas Butter, Salz, Pfeffer, Zucker und einem Schuss Cassis glasieren.


Die Zubereitung des Kürbispürees:

Den Hokkaido-Kürbis halbieren, die Kerne mit einem Esslöffel entfernen und den Kürbis anschließend auf ein Backblech legen. Auf der mittleren Schiene, bei ca. 180 Grad, 45-60 Minuten backen bis das Kürbisfleisch weich ist.
Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und im Mixer mit Sahne, etwas Butter, Salz Pfeffer und Muskatnuss fein pürieren.

Weiterlesen

Frühling zum Anfassen im Baumwipfelpfad Bad Harzburg

Der Frühling ist für viele die schönste Jahreszeit und wo kann man den Frühling besser erleben, natürlich in der Natur. Wir legen aber noch einen drauf, denn in Bad Harzburg können Sie diese in bis zu 22 Metern Höhe und das auf insgesamt 700 m Länge sehen, riechen, hören und sogar anfassen. Seit gut einem Jahr bietet der Baumwipfelpfad in Bad Harzburg, am Fuße des Burgberges, Naturerlebnis pur.

Bevor es auf den 700 m langen Pfad durch die alten Baumkronen des Kalten Tals geht, gelangt der Besucher über eine Aufstiegsrampe von rund 300 m Länge in luftige Höhe. Allein der Blick von der Aussichtplattform ins Tal ist einfach klasse. Die Plattform ist allerdings nur über eine separate Treppe erreichbar. Ein weiteres Highlight auf der Aussichtsplattform des Einstiegsturmes ist der Glasboden, der einen freien Blick in die Tiefe bietet.

Entlang des Pfades durch die Baumkronen kommt der Besucher an 18 Plattformen, die mit Brücken verbunden sind, vorbei. Dabei warten rund 33 Stationen mit vielen interessanten Informationen über die Umwelt, die Tier- und Pflanzenwelt des Harzes, dem Nationalpark Harz sowie Einblick in die Gesteinsgeschichte des nördlichsten Mittelgebirges Deutschland. An einer Station lernen Sie sogar die „Harzer Kamele“ kennen.

Für uns ist der Baumwipfelpfad ein ideales Ausflugsziel für Jedermann. Da dieser barrierefrei ist, können auch Rollstuhlfahrer oder Familien mit Kinderwagen in den Genuss des Erlebnisses „Natur“ kommen. Ob Groß oder Klein, jeder hat seinen Spaß. Und wer vom Wandern noch nicht genug hat, kann am Ende des Baumwipfelpfades die Steile Rampe auf den Burgberg nehmen und hat einen grandiosen Blick über das Harzer Vorland. Die Fahrt mit der Burgberg-Seilbahn ins Tal hinab, rundet das Erlebnis ab.

Vom Romantischen Winkel aus können Sie Bad Harzburg in gut 45 Minuten erreichen. Die Fahrt führt Sie über den Oberharz, vorbei an Braunlage und über Torfhaus.
 

Weiterlesen

Lust auf Mai!

Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf den Mai.

Zum Start laden wir zum traditionellen Frühschoppen und zum Aufstellen des Maibaums ein.

Bereits eine Woche darauf eröffnen wir gemeinsam unsere neue Hotelbar und zeigen Ihnen die neuen Winkel des RoWi´s im Rahmen des Tages der offenen Tür.

Unsere Auszubildenden laden am Tag der offenen Tür herzlich zum Azubi-Karrieretag ein, um Ihnen die vielseitige Welt der Gastronomie zu zeigen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weiterlesen

Geschafft! Unsere neue Hotelhalle mit Rezeption ist eröffnet.

In nur 19 Tagen haben teilweise bis zu 25 Handwerker von 6 regionalen und 4 überregionalen Firmen, unter Aufsicht unseres Cheftechnikers Michael Deckert, der kompletten Hotelhalle inkl. Rezeption ein neues „Outfit“ verpasst. 

Zuhause sein ist ein Gefühl – dieses ist nicht nur eine Aneinanderreihung von Wörtern, das ist bei uns im Hotel Programm. Jetzt können die Gäste diesen Slogan bereits beim Betreten des Hauses erleben.

Wie ein großes Wohnzimmer präsentiert sich die neue Hotellobby. Neben einer großen modernen Rezeption mit viel Platz für unsere Gäste und unsere Mitarbeiter, erstrahlen der gesamte Lobbybereich und die gemütlichen Sitzecken in modernen Grau- und Braun-Tönen. Als weiteres Highlight wurde unser kleines Rowissimo-Gourmetlädchen eröffnet. Hier werden wir in Zukunft für unsere Gäste den traditionellen Bauernmarkt, Weinproben sowie Verkostungen der regionalen Köstlichkeiten anbieten.

Weiterlesen

Swing meets pop! - Impressionen eines tollen Abends

Sommerkonzert 2015 mit dem Fanfarenzug Neuhof
Giovanni Zarella, Tom Marks und Inan Lima swoppen im RoWi
Giovanni Zarella und Tom Marks mit Ihren Fans auf Tuchfühlung
Laguna Außenpool eine traumhafte Eventkulisse
Autogrammstunde in der Hotellobby in Bad Sachsa

Die Stimmung war ausgelassen, die Musik grandios. Danke an den Fanfarenzug Neuhof / Harz und an Vintage Vegas, dass ihr dem Wetter getrotzt habt und unserer Terrasse gerockt habt. Wir bedanken uns auch bei allen Gäste und Zuschauern für die geniale Stimmung und freuen uns im nächsten Jahr euch alle zur Neuauflage begrüßen zu dürfen. Dann mit blauem Himmel und Sonneschein

Mehr Bilder gibt es auf Facebook!

Weiterlesen

„Kloster à la cARTe“ im Kloster Walkenried

Ein Sommerabend im Kloster Walkenried

VokalJazzMusic mit TONALRAUSCH – Performance – Kulinarische Klostertafel

Am 21. August wird eine lange stilvolle Tafel im mittelalterlichen Kreuzgang des Klosters Walkenried gedeckt - Die neue Reihe „Kloster à la cARTe“ steht für ein frisches genreübergreifendes Abenderlebnis mit Musik und einer stimmungsvoll kulinarischen Klostertafel, und soll in den kommenden Jahren auch in den anderen Klöstern stattfinden. Mehrere Schauplätze des Klosters werden musikalisch inszeniert, auf der ungewöhnlichen Klostertour irgendwo zwischen damals und heute werden die Gäste immer wieder überrascht, zum Lachen und Staunen gebracht – mit Genuss aus allen Knopflöchern und wahrlich schöpferischen Geschichten, die nur ein Kloster schreibt. Für erstklassigen Gaumen – und Ohrenschmaus und ein zauberhaft stimmungsvolles Klostererlebnis sorgen die mehrfach ausgezeichnete Vocal Jazz Group TONALRAUSCH aus Leipzig, der Schauspieler Raschid Sidgi als Wanderer zwischen den Welten und die Spitzenköche des Hotels Romantischer Winkel in Bad Sachsa. Ein Experiment im Spiel von Licht und Schatten, Klang und Kulinarik.

Eintritt 69,- € Inklusive Aperitif, musikalische Performance und Abendessen an der stilvollen Klostertafel. Ab Juli startet der Kartenverkauf online unter www.harzerklostersommer.de

Wir freuen uns als Partner der Veranstaltung dabei zu sein und wir bieten Ihnen ein Kombi-Paket mit exklusiver Übernachtung, Eintrittskarte und Shuttle-Service zum Kloster an. Weitere Informationen auf www.romantischer-winkel.de

Weiterlesen

Lust auf MAI?

Mit einer der schönsten Monate steht vor der Tür. DER MAI - auch Wonnemonat, Liebesmonat oder Blumenmonat genannt.

Das dürfen Sie nicht verpassen?

1. Mai-Frühschoppen - ab 11:00 Uhr

Auf der Seeterrasse mit Livemusik von der »Königlichen Blasmusik Hannover«, Weizen vom Fass und traditionelles Aufstellen des RoWi-Maibaums / EINTRITT FREI

10. Mai - Muttertags-Lunchbuffet - ab 12:30 Uhr

 ... inkl. Blumengrüßen vom Rosenkavalier und Piano-Musik. 29,50 EUR pro Person, inkl. 1 Glas Sekt zur Begrüßung / Nur mit Anmeldung!

24. & 25. Mai - Pfingsten im Romantischen Winkel - ab 12:30 Uhr

Leckere Pfingstmenüs ab 29,50 EUR pro Person / Nur mit Anmeldung!

Weiterlesen

Internet-Kolumne Dr. med. Hans-Peter Legal

 

Diese Internet-Kolumne von Herrn Dr. Dr. med. Hans-Peter Legal erreichte uns heute und die möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Hotel/Restaurant „Romantischer Winkel“ (Bad Sachsa) – das exzellente SPA Wellness Resort im Harz

Es ist für mich die Nummer „Eins“ und ein absoluter „Geheimtipp“. Dieses oben genannte Hotel muss man unbedingt erleben. Aber zunächst einige Zeilen zu dieser liebenswerten Kurstadt.

Bad Sachsa, jener bekannte und schöne heilklimatische Kurort, befindet sich am Südrand des Harzes. Hier ist es im allgemeinen etwas milder, lieblicher und die Luft sehr rein. Viele Gebäude zeigen die Jugendstil Architektur. Der Ortskern mit dem gepflegten Kurpark macht einen hervorragenden Eindruck. Viele kleinere bzw. größere Hotels, Pensionen, Restaurants und Cafes laden zum Urlaub ein. Gäste aus aller Welt tummeln sich, vor allen in den Sommermonaten, dort. Aber auch im Winter bietet der Ravensberg sportliche Möglichkeiten, wie Alpenski, Rodeln bzw. Langlauf. Die große Salztal Paradies Freizeitwelt mit Erlebnisbad, Tennishalle, Indoor Spielepark bzw. Eislaufhalle, zieht Tausende Besucher an. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich der Klosterort Walkenried mit dem berühmten UNESCO Weltkulturerbe. Man kann auch Ausflüge ins nahe Wieda bzw. Luftkurort Zorge unternehmen. Wandern, Biken, Radfahren und andere Sportarten sind aktueller denn je. Aber auch kulturell wird etwas geboten. Bad Sachsa ist ein Ort für die ganze Familie. Die Reise in die Region ist stets das Erlebnis der besonderen Art.

Das Hotel/Restaurant „Romantischer Winkel“ ist sicher die beste Adresse in der Stadt. Die reizende Gastgeberfamilie Oelkers besitzt viel Wissen und Freude am Gastroberuf. Als Facharzt für Naturheilverfahren und Sport, begrüße ich den großzügigen, exzellenten Wellenssbereich mit über 3500 m². Dort ist wahrlich „Alles“ vorhanden. Großen Wert legen die sympathischen Inhaber auf ihre so exquisite Küche. Da werden nur frische Produkte, hoher Qualität verwendet. Die Zimmer und Aufenthaltsräume sind behaglich, stilvoll und komfortabel. Es besteht ein faires Preis-, Leistungsverhältnis. Jegliche Details aufzuzählen, würde den Rahmen eines Übersichtsartikels sprengen. Eher rate ich das Haus mal selbst aufzusuchen, es lohnt sich gewiss. Wie sagte doch Jean Paul: „Die Probe eines Genusses ist seine Erinnerung“. Meine Empfehlung ist voll gegeben.

Dr. med. Hans-Peter Legal(dr-legal.de)

Lieber Herr Dr. med. Hans-Peter Legal, vielen Dank für die netten Worte und Ihre Empfehlung.

 


 

Weiterlesen

„Zuhause sein ist ein Gefühl“

Unser Hotelflügel „Villa Vida“, erbaut im Jahre 1900, ist reich an Geschichten, die wir immer wieder gern bei den täglichen Hausführungen unseren Gästen näher bringen. Begonnen hat es mit dem Botschafter Uthemann, der das Gebäude als Sommerresidenz erbaut hatte, um so mit seiner Frau die gute Harzer Luft zu genießen und Abstand zur täglichen Arbeit in St. Petersburg zu bekommen.

Von 1945 bis 1951 wohnte der weltbekannte Komponist und Musiker Norbert Schultze mit seiner Frau in der jetzigen 1. Etage, wo sich der Grüne und Rote Salon befinden. Norbert Schultze hat unter anderem das Lied „Lilli Marleen“ neu komponiert und damit Weltruhm erlangt.

Auch unsere Gäste können die eine oder andere Geschichte erzählen. Bereits im Jahre 1938 wurde unser jetziger Gast Günter Fritsche in den Räumlichkeiten der Villa Vida geboren. Damals, Bad Sachsa gehörte noch zum Kreis Grafschaft Hohenstein, hatte nur für eine kurze Zeitspanne der damalige Chef-Gynäkologe des Kreiskrankenhauses in Nordhausen seinen privaten Wohnsitz in dem Gebäude und u.a. für Patientinnen aus Bad Sachsa einen Entbindungsraum eingerichtet. So kam es, dass die Mutter von Günter Fritsche in der Villa Vida entbunden hat. Nicht nur die Geburt verbindet Herrn Fritsche an den Ort, auch die alten Glasbilder unserer kleinen Hauskapelle, rufen Erinnerung bei ihm hervor. Die Glasbilder stammen aus der hiesigen St. Nikolai Kirche und wurden dort ausgebaut und als Dauerleihgabe im Rahmen der Villa-Sanierung bei uns eingesetzt. Unter diesen Glasbildern wurde Herr Fritsche damals in der St. Nikolai Kirche getauft und hat seine diamantene Konfirmation gefeiert. Erlebnisse, an die er sich jederzeit gern zurück erinnert.

Heute lebt Günter Fritsche im Rheinland und kommt regelmäßig an den Ort seiner Kindheit und Jugend zurück. U.a. verriet er uns, dass er während seiner Ausbildung im Rathaus Bad Sachsa maßgeblich an der Planung und Gestaltung des gesamten Wegesystems inkl. Ausschilderung der Wanderwege, Errichtung von Schutzhütten und Ruhebänken im Naturpark Harz / Betreuungsgebiet Bad Sachsa verantwortlich war. 1959 wurde der Naturpark Harz im Bad Sachsaer Rathaus unter Federführung des damaligen Stadtdirektors Müller, der gleichzeitig Vorstand des Harzclubs Bad Sachsa war, gegründet.

Als Günter Fritsche seine noch in Bad Sachsa lebende Mutter kurz vor ihrem Tode fragte, wo er denn einmal bleiben könne, wenn sie nicht mehr lebe und kein Elternhaus mehr habe, soll die gesagt haben: „… aber Junge, du kannst doch im Romantischen Winkel wohnen, und wenn du für deine Frau und dich in der Villa Vida ein Zimmer buchst, dann kommst du doch weiter nach Hause.“

Lieber Herr Fritsche, wie schön, dass Sie auf so wundervolle Weise immer wieder mit unserem Hause verbunden sein werden.
 

Weiterlesen
 
weiter
12345
Zum Seitenanfang