Romantischer Winkel
Finden Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Professionell kommunizieren mit Google+ Abonnieren Sie unseren RSS Feed Lesen Sie unsere Bewertungen Schauen Sie doch mal auf unserem Videoportal vorbei

Unser Küchenteam hat wieder das Rezeptebuch für Sie geöffnet

Rezept für leckere Hirschpraline

Hirschpraline aus dem Wellness Resort

Unser Küchenteam hat das Rezeptebuch für Sie geöffnet

Zutaten

• 250 g Hirschfleisch
• ½ Zwiebel, fein würfeln
• 15 g Butter
• 2 Wacholderbeeren, in einem Mörser zermahlen
• ½ EL Petersilie, frisch geschnitten
• ½ alte Semmel
• 2 EL Sahne
• 2 Eier
• 50 g roh geräucherten Schweinebauch, gewürfelt (für den Fleischwolf)
• 4 dünne Scheiben roh geräucherten Schweinebauch
• 250 ml lauwarmes Wasser zum Einweichen
• eventuell Semmelbrösel zum Binden und panieren.
• 2 EL Butterschmalz
• 500 ml Wildjus* (am Vortag zubereiten)

Zubereitung

Semmel in Wasser ca. 10 Minuten einweichen, gut ausdrücken und das Wasser wegschütten. Zwiebel und Petersilie in Butter andünsten. Hirschfleisch mit Schweinebauch durch den Fleischwolf drehen und mit der ausgedrückten Semmel und den restlichen Zutaten gut vermengen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen. Dabei bitte bedenken, dass der Schweinebauch auch salzig ist! Falls der Teig zu dünn sein sollte, etwas Semmelbrösel dazu geben, kleine Pralinen formen und mit Eigelb und Kräuterbröseln panieren. In Butterschmalz braten.

*Rezept für Wildjus

Zutaten

• 1-1½ kg Knochen vom Hirsch, klein gehackt
• 2 TL Tomatenmark
• 2 EL Preiselbeeren
• 5x125 ml kaltes Wasser zum Ablöschen beim Rösten
• 200 g Gemüse (Sellerie, Lauch, Karotten, Zwiebel), klein geschnitten
• 1½-2 l Wasser zum Aufkochen
• 500 ml kräftigen Rotwein
• 125 ml roten Portwein
• 4 EL Rahm zum Verfeinern der Soße
• Salz
• Pfeffer
• Wacholder
• Lorbeer
• Kartoffelstärke

Zubereitung

Knochen im Bräter bei 200 Grad im Ofen anrösten. Tomatenmark und Preiselbeeren zugeben und weiterrösten. Mit 125 ml Wasser ablöschen - Vorgang "rösten und kalt ablöschen" viermal wiederholen. Gemüse zugeben. Sobald die Knochen eine schöne Farbe haben, mit ca. 1½ bis 2 Liter Wasser auffüllen, bis die Knochen bedeckt sind. Gewürze zugeben. Das Ganze 3-4 Stunden im Ofen köcheln lassen, abpassieren und Wein zugeben. Zuletzt mit Kartoffelstärke binden und mit Rahm, Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage bietet sich hervorragend Linsengemüse oder Rosmarin-Kartoffeln und feine Spitzkohl-Streifen an. Sollten Sie kein Hirsch mögen, können Sie natürlich auch anderes Wildfleisch dafür nehmen.

Wussten Sie eigentlich, dass das Wildfleisch mit das gesündeste Fleisch ist? Die relativ stressfreie Lebensweise der Wildtiere, die Bewegungsfreiheit und das abwechslungsreiche Nahrungsangebot, bestehend aus Kräutern und Gräsern, machen den guten Geschmack aus. Wildfleisch ist nährstoffreich, kalorien- und fettarm. Somit die perfekte Alternative zu Rind und Schwein.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!