Romantischer Winkel
Finden Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Professionell kommunizieren mit Google+ Abonnieren Sie unseren RSS Feed Lesen Sie unsere Bewertungen Schauen Sie doch mal auf unserem Videoportal vorbei

Presse & News - SPA & Wellness Resort Romantischer Winkel

Harzer Gourmet-Tage im „Romantischen Winkel“ waren voller Erfolg

Kulinarische Highlights

46 Genießer im Wellnesshotel Romantischer Winkel

Der Harz bietet nicht nur eine herrliche Gebirgslandschaft, sondern auch Gaumengenüsse vom Feinsten. Das stellten die Harzer Gourmet-Tage auch in diesem Jahr wieder im Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort in Bad Sachsa unter Beweis. Diese waren wieder ein voller Erfolg. Am Samstag genossen 46 Feinschmecker ein Mehrgänge-Menü, zubereitet von Küchenmeister Manfred Albrecht und seinem kompetenten Team. Wer im nächsten Jahr im Rahmen der Gourmet-Tage im Romantischen Winkel wieder ein köstliches Menü genießen möchte, kann sich jetzt schon anmelden. Bringen Sie Ihre Geschmacksknospen auf eine neue Ebene und lassen Sie sich verzaubern von unserem leckeren 4-Gänge-Menü im Romantischen Winkel.

„Wir wollten unsere Gäste bei den Harzer Gourmet-Tagen mit einem köstlichen saisonalen Menü mit vorwiegend heimischen Produkten verwöhnen. Während des Menüs führten wir die Gäste im Rahmen einer Küchen-Safari durch das Hotel Romantischer Winkel“, berichtet Küchenmeister Manfred Albrecht. Die kulinarische Reise durch den „Romantischen Winkel“ begann mit Klaviermusik und einem Aperitif im Palmengarten. Den ersten Gang „Wildschweinsülze an Kürbis-Preiselbeerragout“ sowie eine köstliche „Getrüffelte Maronencreme“ genossen die Gäste danach im Grünen Salon in der historischen Villa Vida, die ebenfalls zum „Romantischen Winkel“ gehört. Den Fisch-Hauptgang „Gebratenes Zanderfilet auf Rote-Bete-Gemüse und Granatapfelglace“, den Fleisch-Hauptgang „Dialog vom Hirsch an Balsamicokraut und Mohnschupfnudeln“ sowie das Dessert „Zartbitterschokolade trifft Orange“ servierte das Team des „Romantischen Winkels“ dann im hoteleigenen Restaurant. Zu den einzelnen Gängen wurden jeweils korrespondierende Weine gereicht.

Nächste Veranstaltung

Wer im nächsten Jahr am 18. April 2015 ebenfalls im Rahmen der Harzer Gourmet-Tage im „Romantischen Winkel“ schwelgen möchte, kann sich jetzt bereits anmelden, die Teilnehmerzahl ist wieder begrenzt. Der Abend wird begleitet von Weinfachmann Sebastian Hohbein und Winzer Klumpp aus Baden-Baden. Der Preis für ein Vier-Gang-Menü inklusive Aperitif, korrespondierende Weine, Wasser und Softgetränke beträgt 80 Euro. Auch im kommenden Jahr finden die Harzer Gourmet-Tage wieder in Kooperation mit der GLC Glücksburg Consulting und der Bad Sachsaer Touristeninformation statt.
 

Gourmet-Menü für Genießer
Weiterlesen

Romantischer Winkel auf Azubisuche

Auszubildende für den Romantischen Winkel

Fundierte Ausbildung im Harz

In der Hotel- und Gastronomiebranche klagen viele Unternehmen über Nachwuchsmangel. Ein Problem, dass das „Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort“ in Bad Sachsa bislang nicht kennt. In diesem Jahr hat das renommierte Wellnesshotel sogar einen Azubi mehr als im Vorjahr. Die Ausbildung im „Romantischen Winkel“ ist sehr gefragt, das Hotel wirbt zudem auch offensiv um Nachwuchs, beispielsweise mit der bereits dritten Teilnahme am „BITO Berufsinformationstag 2014“ in Osterrode am kommenden Samstag, dem 11. Oktober, von 10.00 bis 15.00 Uhr. Der Romantische Winkel ist immer auf Azubisuche.

Statistik der Azubis

Im August haben neun Azubis ihre Ausbildung im Fünf-Sterne-Hotel begonnen, im Vorjahr waren es noch acht. Damit der Romantische Winkel auch im nächsten Jahr wieder motivierte Jugendliche auf dem Berufsausbildungsweg begleiten kann, stehen Direktionsassistent Matthias Reuter und Küchenchef Raphael Kluth am Samstag interessierten Schülern, Angehörigen und Lehrern bei der Infoveranstaltung auf dem Gelände der Berufsbildende Schulen (BBS 1 und BBS 2) in Osterode persönlich für Fragen und Antworten bereit. Das Wellnesshotel Romantischer Winkel wird am Standort BBS 1 im Untergeschoss im B0.1 Forum am Stand Nummer 11 vertreten sein. Der Messestand wird wie ein Marktstand dekoriert mit diversen Aktionen locken: „Unser Küchenchef Raphael Kluth wird beispielsweise eine kleine Warenkunde mit Verkostung durchführen. Die Besucher können unter anderem mit verbundenen Augen verschiedene Lebensmittel wie Pinienkerne, Vanillezucker oder Chillisalz erraten. Wir präsentieren zudem sogenannte Ur-Tomaten und Ur-Zucchinis, die heute kaum noch auf den Tisch kommen. Gesponsert wird dieses besondere Gemüse von unserem Partner, dem Fruchthof Northeim“, verrät Matthias Reuter.

Der Romantische Winkel bildet die Berufe Hotelkaufmann/ -frau, Hotelfachmann/-frau, Restaurantfachmann/-frau, Koch/Köchin, Sport- und Fitnesskaufmann/-frau sowie Fachkraft im Gastgewerbe aus. Seit dem 1. Oktober 2014 bildet das Hotel zudem erstmals auch die Fachkraft im dualen Studiengang „Tourismuswirtschaft“ in Zusammenarbeit mit der IUBH Erfurt aus. „Der duale Studiengang dauert in der Regel sieben Semester und hat den Abschluss Bachelor of Arts. Die Studenten sind im Wechsel immer eine Woche bei uns im Hotel und eine Woche in Erfurt an der IUBH. In den ersten Semestern lernen sie grundlegende Tätigkeiten im Hotel und in den einzelnen Abteilungen kennen, danach erfolgt zum Teil die Spezialisierung und Intensivierung auf gewisse Bereiche wie beispielsweise Verkauf, Marketing und Management“, erläutert Josef Oelkers, der gemeinsam mit Nora Oelkers Inhaber des Romantischen Winkels und der Oelkers Betriebe ist. Die Absolventen sind vorwiegend im Hotelmanagement, aber auch in den Bereichen Reiseveranstaltung und -vermittlung, Eventmanagement sowie Stadt- & Tourismusmarketing tätig.

Die Ausbildung im „Romantischen Winkel“ ist sehr gefragt, da die Jugendlichen nicht nur in alle Bereiche des Hotels hineinschnuppern können, sondern auch regelmäßig extern geschult werden. Die Inhaberfamilie des Wellnesshotels legt großen Wert auf die hochwertige Ausbildung ihrer Mitarbeiter, daher gründete sie sogar eine eigene Akademie zur Fortbildung und Weiterentwicklung der Angestellten, die ROWI-Akademie. Dort werden Workshops und Trainings externer Referenten angeboten. Die Azubis nehmen zudem an zahlreichen in der Branche so wichtigen Wettbewerben teil. „Jugendliche brauchen Zukunftschancen nicht irgendwo, sondern in der Region. Wir bilden seit über 35 Jahren Fachkräfte aus, übernehmen damit bewusst gesellschaftspolitische Verantwortung für die Region und steuern dem allgegenwärtigen Fachkräftemangel entgegen. Viele der Auszubildenden übernehmen wir nach ihrer Ausbildung auch direkt. Unsere ehemaligen Azubis haben die Ausbildung bei uns aber auch als Sprungbrett in die weite Welt genutzt, sind jetzt unter anderem in Groß Britannien, der Schweiz, Südafrika und Neuseeland tätig“, so Nora Oelkers. Insgesamt gehören dem Hotel rund 130 Mitarbeiter an. Damit stellt es nicht nur einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Region dar, sondern stärkt auch den heimischen Arbeitsmarkt. Die hohe Zahl der Auszubildenden sucht darüber hinaus ihresgleichen in der Region.
 

Weiterlesen

GenussHotels Harz

Genuss Hotels Harz

Gemeinsam statt nebeneinander

Drei exklusive Hotels aus dem Harz arbeiten ab sofort eng zusammen

„Genuss HOTELS HARZ“ wollen dem Image des Harzes einen neuen Aspekt geben

Dass im Harz selten alle Regionen touristisch an einem Strang ziehen, wurde schon oft kritisiert. Nun kooperieren drei Premium-Hotels aus dem Harz miteinander. Ihr gemeinsames Ziel ist es, für die ganze Region unter der Dachmarke „Genuss HOTELS HARZ“ mit neuen touristischen Schwerpunkten zu werben.

Der Harz hat viel zu bieten: Mit etwas Glück treffen Wanderer im Nationalpark Harz, Deutschlands größtem länderübergreifenden Naturschutzgebiet, auf den einst vom Aussterben bedrohten Luchs und andere seltene Tier- und Pflanzenarten. Die sagenumwobene Bergwildnis und die bekannten Sehenswürdigkeiten des Harzes, zu denen viele sogar zum Weltkulturerbe der Unesco gehören, lohnen heute mehr denn je einen Besuch, denn es gibt neben den „klassischen“ Ausflugszielen auch viele moderne Angebote in der Region.

Zu den zukunftsweisenden touristischen Beispielen gehören die drei bekannten innovativen Harzer Premium-Hotels Spa & Wellness Resort Romantischer Winkel in Bad Sachsa, das Naturresort Schindelbruch in Stolberg sowie das Landhaus Zu den Rothen Forellen in Ilsenburg. Nun haben sich die drei Häuser unter der Dachmarke Genuss HOTELS HARZ zusammengeschlossen. Alle drei bieten Gästen mehr als nur bequeme Betten, traumhafte Wellnessbereiche, entspannende Wohlfühlbehandlungen und eine hervorragende Küche. Die Harzer Genusshotels legen alle Wert auf Nachhaltigkeit, die sich nicht nur in „grünen“ Projekten der Häuser zeigt, sondern auch in einer innovativen Küche mit erntefrischen Zutaten aus der Region. Das schont die Umwelt, stärkt die heimischen Erzeuger und schmeckt zudem noch besser und frischer.

„Wir wollen uns gemeinsam für unseren schönen Harz stark machen, statt nebeneinander zu arbeiten“, begründet Josef Oelkers, Inhaber des Romantischen Winkels am Südrand des Harzes, die neue Kooperation. „Wir verstehen die Kooperation als wichtige Aktion, die Destination Harz auf hohem Niveau zu stärken. Der Harz ist in Deutschland vielen, besonders den jüngeren Menschen noch wenig bekannt, aber er hat es schon lange verdient, weit über die Landesgrenzen hinaus als Reiseziel im Mittelpunkt zu stehen. Seine unverwechselbare Natur, aber auch seine uralte deutsche Geschichte bis zu Kaiser Barbarossa sind Kulturschätze, die man heute hier neu für sich entdecken kann“, ergänzt Susanne Kiefer, Hoteldirektorin des Naturresorts Schindelbruch im Südharz. „Wir möchten gemeinsam den Harz wieder in die Köpfe bringen, denn er bewegt Körper, Geist und Seele“, so Natascha Ott, Verantwortliche für den Bereich Sales & Marketing im Landhaus Zu den Rothen Forellen in Il senburg am Fuße des Brockens im Nationalpark Harz.

Die erste gemeinsame Marketingaktion, die die Genuss HOTELS HARZ jetzt durchgeführt haben, war eine Pressereise in den Harz: „Von Sonntag bis Mittwoch haben wir neun Journalisten bekannter Zeitungen und Zeitschriften sowie großer Reiseportale unter dem Motto ‚Kulinarischer Streifzug durch den Harz’ nicht nur unsere Hotels vorgestellt, sondern auch den Harz als ganze Region. Auf dem Programm standen neben bekannten Sehenswürdigkeiten und Gesprächen mit Harzer Touristikern auch ausgewählte Ursprungsorte regionaler Zutaten im Harz“, berichtet Natascha Ott vom Landhaus Zu den Rothen Forellen. Weitere gemeinsame Aktionen der Genuss HOTELS HARZ sind derzeit noch in Planung. „Wir überlegen beispielsweise, kulinarische Events wie Küchenpartys mit den drei Küchenchefs der Genuss-Hotels abwechselnd in den jeweiligen Hotelküchen durchzuführen“, verrät Josef Oelkers vom Romantischen Winkel. Auch über eine Aufnahme weiterer Hotels im Harz werde nachgedacht.

Wanderung im Harzer Wald
Pause während der Wandertour
Erfolgreiche Wanderung
Erfolgreiche Pressereise
Weiterlesen

Der Romantischer Winkel ist nun „Klimafreundliches Hotel“!

Viabono Zertifikat

Viabono-Zertifikat

Das Wellnesshotel „Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort“ in Bad Sachsa mausert sich zum Musterschüler in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit: Das beliebte Fünf-Sterne-Haus produziert dank eigenem Blockheizkraftwerk Strom und Wärme selbst und spart damit pro Jahr rund 230 Tonnen Kohlendioxid ein. Viabono, der bundesweite Nachhaltigkeits-Zertifizierer in der Reise- und Tourismusbranche, bescheinigte daher dem Wellnesshotel die Klima-Effizienzklasse A. Damit darf sich der „Romantische Winkel“ nun als klimafreundliches Wellnesshotel bezeichnen.

Viabono wurde vor zwölf Jahren auf Initiative des Bundesumweltministeriums von zwölf Verbänden aus dem Bereich Tourismus, Verkehr und Umwelt sowie von kommunalen Spitzenverbänden ins Leben gerufen, um umwelt- und klimafreundlichen Tourismus in Deutschland zu fördern und zu zertifizieren. Viabono hat jetzt mit Hilfe eines komplexen Berechnungssystems den sogenannten „CO₂-Fußabdruck“ des „Romantischen Winkels“ ermittelt: Mit einer Emission von nur 20,55 Kilogramm Kohlendioxid pro Übernachtung sicherte sich das Hotel bei der Zertifizierung die Klima-Effizienzklasse A. Damit darf sich der „Romantische Winkel“ ab sofort als „Klimafreundliches Hotel“ bezeichnen. Der CO2-Fußabdruck erfasst nach einem von Experten des Instituts für Energie, Ökologie und Ökonomie (DFGE) abgesegneten Verfahren die Gesamtbilanz der CO2-Emissionen und errechnet die Energieeffizienz des jeweiligen Beherbergungsbetriebes.

In einem sehr aufwändigen Bewertungsverfahren musste das Team des Hotels dafür bis ins kleinste Detail den Energieverbrauch des letzten Jahres sowie Herkunft und Mengen der verwendeten Lebensmittel auflisten. „Abgefragt wurden nicht nur Wasser-, Erdgas- und Stromverbrauch, sondern unter anderem auch die gefahrenen Dienstwagenkilometer, die PKW-Anfahrtswege unserer Mitarbeiter zur Arbeit, die Übernachtungs- und Essensanzahlen, die Menge des verbrauchten Druckpapiers, die Anzahl und Herkunft aller Getränke, der Anteil regionaler und fair gehandelter Lebensmittel sowie die Waschmittel- und Müllmenge“, berichtet Josef Oelkers, Hotelinhaber des „Romantischen Winkels“. So wurden im „Romantischen Winkel“ beispielsweise 40.758 Tassen Tee sowie 27.702,25 Liter Mineralwasser getrunken. Beim Wasser stammten mit 15.931 Litern mehr als die Hälfte sogar aus dem Harz. Doch die Mühen für das Sammeln der detaillierten Daten haben sich gelohnt: Zwei Jahre lang gilt nun der anhand der Datenauswertung erhobene sogenannte „CO2-Fußabdruck“ des Romantischen Winkels.

Wort von Josef Oelkers

„Wir sind sehr stolz, dass wir die Klima-Effizienzklasse A erreicht haben. Schließlich achten wir in unserem Hotel schon seit Jahren sehr auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Auch unser hoteleigenes Wellness- & Lebenskonzept RoLigio® ist ja vollkommen ganzheitlich ausgerichtet und sorgt nicht nur für ein nachhaltiges körperliches Wohlbefinden, sondern eben auch für eine geistige Balance im Einklang mit der Natur“, so Hotelinhaberin Nora Oelkers. Der Viabono-CO2-Fußabdruck ist für den Romantischen Winkel auch ein wichtiges Dokument bei der anstehenden Bewerbung als Partnerhotel für den Nationalpark Harz. „Als klimafreundliches Hotel werden wir uns dort aktiv einbringen und die Region mit ihren jetzt schon so vielfältigen Angeboten unterstützen“, erläutert Josef Oelkers.

Weiterlesen

Romantischer Winkel hat neun neue Lehrlinge

Neue Lehrlinge

Einführungswochen mit Floßbau-Wettkampf

Seit über 35 Jahren bildet das Wellnesshotel Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort in Bad Sachsa nun schon Auszubildende aus. In diesen Wochen ist es wieder so weit. Neun Azubis beginnen ihre Ausbildung in dem renommierten Fünf-Sterne-Hotel. Eine besondere Herausforderung brachte den jungen Berufsanfängern ein eigens organisierter Floßbau-Wettkampf. Bei dem Team-Building Spiel galt es zusammen mit Azubis des zweiten und dritten Lehrgangs sowie Gäste-Kindern nicht unterzugehen. Unsere Azubis festigen ihren Zusammenhalt untereinander.

„Drei Teams bekamen von uns Luftballons. Mülltüten, leere Wasserkanister, Seile und Bretter gestellt“, so Matthias Reuter, Direktionsassistent des „Romantischen Winkels“. „Daraus galt es dann, ein schwimmfähiges Floß zu zimmern, auf dem das Team möglichst unfallfrei auf dem Schmelzteich vor dem Hotel herumschippern musste.“ Bei dem Wettkampf, der vom Hotelpartner Outdoorfriend unter Leitung von Jürgen Kraft mitorganisiert wurde, gab es keinen klaren Sieger, da am Ende tatsächlich alle zur gleichen Zeit die Flösse aufs Wasser lassen konnten. „Der Wettkampf war natürlich nicht nur ein spaßiges Spiel, sondern auch eine gute Gelegenheit, den Teamgeist unter unseren Azubis zu stärken“, erläutert Reuter, „aber auch die zahlreichen Gäste-Kinder unseres Kidsclubs hatten viel Freude an der Teichfahrt“.

Die Bereiche der Ausbildung

Neun neue Azubis starten in diesem August im Wellnesshotel in ihr Berufsleben: Ein angehender Koch, zwei Restaurantfachfrauen, eine Fachkraft im Gastgewerbe / Bereich Service und fünf angehende Sport- und Fitnesskaufleute (drei Herren und zwei Damen). „Jugendliche brauchen Zukunftschancen nicht irgendwo, sondern in der Region. Wir bilden seit über 35 Jahren Fachkräfte aus, übernehmen damit bewusst gesellschaftspolitische Verantwortung für die Region und steuern dem allgegenwärtigen Fachkräftemangel entgegen“, erläutert Hotelinhaberin Nora Oelkers. „Viele der Auszubildenden übernehmen wir nach ihrer Ausbildung auch direkt.“ Insgesamt gehören dem Hotel rund 130 Mitarbeiter an. Damit stellt es nicht nur einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Region dar, sondern stärkt auch den heimischen Arbeitsmarkt. Die hohe Zahl der Auszubildenden sucht darüber hinaus ihresgleichen in der Region.

Die Ausbildung im „Romantischen Winkel“ ist sehr gefragt, da die Jugendlichen nicht nur in alle Bereiche des Hotels hineinschnuppern können, sondern auch regelmäßig extern geschult werden. Die Inhaberfamilie des Wellnesshotels legt großen Wert auf die hochwertige Ausbildung ihrer Mitarbeiter, daher gründete sie vor vier Jahren sogar eine eigene Akademie zur Fortbildung und Weiterentwicklung der Angestellten, die ROWI-Akademie. Dort werden Workshops und Trainings externer Referenten angeboten. Die Azubis nehmen zudem an zahlreichen in der Branche so wichtigen Wettbewerben teil. Seit über zehn Jahren gehören die Auszubildenden beispielsweise beim regionalen Ausscheid „Harzer Jugendmeister“ regelmäßig zu den Besten in der Region, was die hohe Qualität der Ausbildung belegt.

Derzeit werden die Neulinge im Rahmen einer „ROWI-Schule“ in die Grundlagen und Philosophie des Hauses eingeführt. „Mit unserer vierzehntägigen Eingewöhnungszeit wollen wir dem Nachwuchs die Möglichkeit bieten, sich in Ruhe in unserem Hotel zurechtzufinden und bei uns anzukommen. So üben wir beispielsweise in Rollenspielen den Umgang mit den Gästen. Neben der theoretischen Einführung werden die Lehrlinge zwischendurch immer wieder praktische Erfahrungen sammeln“, erklärt Matthias Reuter, Ausbildungsbeauftragte des Wellnesshotels. Am Ende dieser Einweisung führen die Ausbilder mit jedem ein persönliches Bilanzgespräch, bei dem die Jugendlichen noch offene Fragen klären und somit mehr Sicherheit gewinnen können. Der Floßbau-Wettstreit, Teil der Eingewöhnungszeit für die neuen Azubis, begeisterte jedenfalls schon einmal alle Beteiligten.

Spiele für die neuen Lehrlinge
Unsere Azubis beim Bau des Floßes
Die Floße stechen in See
Floße auf dem Schmelzteich
Weiterlesen

Film-Star Katja Flint zu Gast im „Romantischen Winkel“

Katja Flint im Romantischen Winkel

Film-Star zu Besuch im RoWi

Katja Flint erholte sich im SPA & Wellness Resort Romantischer Winkel Spa & Wellness Resort im Harz

Das beliebte Wellness-Hotel Romantischer Winkel Spa & Wellness Resort in Bad Sachsa hatte prominenten Besuch zu Gast: Die berühmte deutsche Schauspielerin Katja Flint genoss jetzt gemeinsam mit ihrer Mutter Irmgard Flint ein paar erholsame Tage in dem innovativen Wellnesshotel.

Katja Flint ist unter anderem bekannt durch ihre Rolle als Marlene Dietrich im Film „Marlene“ von Joseph Vilsmaier, der mit dem Hollywood Film Award ausgezeichnet wurde. Nach ihren jüngsten Dreharbeiten für den Fernsehfilm „Unverschämtes Glück“, in dem sie gemeinsam mit Armin Rohde und Alexander Held vor der Kamera steht, gönnte sich die Schauspielerin einen dreitägigen erholsamen Kurzurlaub zusammen mit ihrer Mutter Irmgard Flint im Wellness-Hotel Romantischer Winkel Spa & Wellness Resort in Bad Sachsa im Südharz. Bei Traumwetter genoss sie den Außenpool, die Seeterrassen und verschiedene RoLigio®-Behandlungen im 3.500 Quadratmeter großen SPA-Bereich mit Palmengarten, vielfältigen Saunen und Pools.

Wort von Nora Oelkers

„Wir freuen uns sehr, dass wir so prominenten Besuch bekamen. Katja Flint war begeistert von unserem hoteleigenen Wellness- & Lebenskonzept RoLigio® und dem Gefühl, hier bei uns im Haus einfach sie selbst sein zu dürfen. Sie hat es genossen, bei uns als Mensch und nicht als Star mit Wärme und Herzlichkeit behandelt worden zu sein. Eine solche natürliche Herzlichkeit habe sie noch in keinem der vielen Luxushotels erlebt, die sie bisher besucht hatte“, berichtet Hotelinhaberin und RoLigio®-Erfinderin Nora Oelkers, die in direktem Kontakt zu dem Star stand.

Nora Oelkers hat die hoteleigene Wellness-Innovation RoLigio® gemeinsam mit Ärzten und Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen entwickelt. Es bringt Körper, Geist, Seele und Verstand nicht nur für die kurze Zeitspanne einer Wellnessbehandlung ins Gleichgewicht, sondern noch lange im Alltag nach und schenkt damit mehr Lebensfreude. Dafür wurde RoLigio® sogar schon mehrfach preisgekrönt. „Mit RoLigio® können Sie genießen, erholen, zu sich selbst finden und sich frei entfalten. Es hilft Menschen, auf einfache Weise glücklich zu sein und zu bleiben. Das Motto lautet daher auch ‚Einfach.Glücklich.Sein!’. Katja Flint hat besonders eine RoLigio®-Massage mit speziell für sie zusammengestellten Heilölen und Heilmethoden genossen“, berichtet Nora Oelkers.

Weiterlesen

Kleinste Kochschule Niedersachsens lockt mit Partner-Kochkurs

Kochschule Partnerkochkurs

Kochschule lockt mit Kochkurs für Paare

Kochen macht Freude und ist kreativ. Schmeckt das zubereitete Gericht auch noch, ist dies die Krönung für jeden Koch. Genau dieses Gefühl kann man lernen! In Niedersachsens kleinster Kochschule „RoWissimo“ im Hotel Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort in Bad Sachsa ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der Patron des „Romantischen Winkels“ Josef Oelkers, selbst gelernter Koch, bietet unter dem Motto „Klein, aber fein!“ drei exklusive Themen-Kochkurse in gemütlicher Wohlfühlatmosphäre an. Der nächste Kochkurs findet am 8. Juli statt, Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die exklusive Kochschule befindet sich im neuen „Ferienhaus RoWissimo“ des Hotels Romantischer Winkel. In der Küche mit Kochinsel können Freunde, Kunden und Geschäftspartner in kleinen Gruppen von sechs bis zehn Teilnehmern einen lehrreichen Abend mit viel Spaß und tollen Tipps im Umgang mit feinen Zutaten verbringen. Im Anschluss an die Kurse wird gemeinsam das zubereitete Menü genossen. „Die vier bis fünf Kochkursstunden sind informativ und gleichzeitig amüsant gestaltet, da kommt garantiert keine Langeweile auf. Alle Teilnehmer erhalten wertvolle Tipps von mir und erfahrenen Küchenprofis im Umgang mit ausgesuchten Zutaten, die ihnen beim alltäglichen Kochen in der privaten Küche helfen. Sie werden zu perfekten Gastgebern, die ihre Gäste mit feinen und harmonisch zusammengestellten Speisen überraschen“, verrät Hotelinhaber Josef Oelkers, der sein Handwerk selbst bei bekannten Küchenchefs gelernt hat, unter anderem beim Jahrhundert-Koch Eckart Witzigmann.

Bei den Kursen haben Hobbyköche und alle, die es noch werden wollen, die Qual der Wahl zwischen dem „Partner-Kochkurs“, dem „Kreativen Kochkurs“ sowie dem „Kochkurs für die jungen Wilden von morgen“, bei dem speziell neun- bis 14-Jährige in nur drei Stunden beim Kochen eines Drei-Gang-Menüs erste Erfahrungen mit Lebensmitteln sammeln und Freude am Kochen erleben können. Zwischendurch gibt es coole „Knigge-Tipps“ aus dem ABC des guten Gastgebers. Termine für Kochkurse können jederzeit direkt beim „Romantischen Winkel“ angefragt werden. „Sobald sechs Hobbyköche zusammenkommen, wird ein gemeinsamer Termin vereinbart. Wer also mit Freunden und Bekannten in gemütlicher Runde einen tollen Abend genießen will, für den sind unsere Kochkurse genau das Richtige“, erläutert Hoteldirektor Christian Schmidt. Zusätzlich finden regelmäßig feststehende Kochkurs-Termine statt.

Der nächste Termin ist der Partner-Kochkurs am Dienstag, dem 8. Juli ab 16.30 Uhr. „Bei diesem Kurs können sich die Damen einmal richtig entspannen und von ihren Partnern verwöhnen lassen“, so Josef Oelkers. Denn die Herrschaften bereiten gemeinsam mit viel Spaß und fachlich wertvollen Tipps vom Profi ein Vier-Gänge-Menü bestehend aus Vorspeise, Fisch- und Hauptgang sowie einem köstlichen Dessert zu. Beim anschließenden Candle-Light-Dinner sind die Partnerinnen dann herzlich eingeladen, sich – im kulinarischen Sinne – auf Händen tragen zu lassen. Jeder Kochkurs beginnt damit, dass köstliches frisches Brot gebacken wird.

Was genau gekocht wird, entscheidet Josef Oelkers gemeinsam mit seinem Team kurz vor dem Termin, denn saisonale Produkte aus der Region haben den besten Geschmack. „Wir legen bei unseren Produkten großen Wert auf Frische und Regionalität, weshalb wir zahlreiche Kontakte zu heimischen Erzeugern pflegen. Zum einen enthalten die Waren deutlich mehr Vitamine und auch ihr Geschmack ist wesentlich intensiver. Doch ein weiterer, wichtiger Aspekt besteht in der Stärkung der Region. Wer vor Ort kauft, tut etwas für den Erhalt von Arbeitsplätzen und aufgrund der geringen Transportwege natürlich auch für die Umwelt“, so der Patron.

Menüfolge

Beim kommenden Partner-Kochkurs könnte die Menüfolge beispielsweise aus einem „Feldsalat mit warmem Ziegenkäse vom Harzer Sophienhof und Birnenspalten“ als Vorspeise, gefolgt von einer „Harzer Forelle, gebraten in Limettenbutter und serviert auf Babyspinat“ bestehen. Als Hauptgang wäre ein „Filet vom Weiserind unter Senfkruste mit Kräuterseitlingen und Gratin Dauphinoise“ denkbar und zum krönenden Abschluss „Zweierlei Mousse au Chocolat, garniert mit heimischen Früchten der Saison“.

Die Partner-Kochkurse kosten 130 Euro pro Paar inklusive 4-Gang-Menü und Getränken, die Kreativen Kochkurse kosten 79 Euro pro Person inklusive 4-Gang-Menü und Getränken, und die Kochkurse für die jungen Wilden von morgen kosten 35 Euro pro Kind inklusive 3-Gang-Menü und Getränken. Anmeldungen sind telefonisch im Hotel Romantischer Winkel unter der Nummer 05523 / 304 0 oder direkt im Internet unter www.romantischer-winkel.de/de/kulinarik-genuss/kochschule-rowissimo.html möglich.

Weiterlesen

Vorfahrt für Produkte aus der Region: Romantischer Winkel kocht ab sofort nach „Slow-Food“-Kriterien

Romantischer Winkel bei Slow-Food Deutschland

Mitglied bei „Slow Food Deutschland“

Wer weiter denkt, kauft näher ein: Schon früher legte die Genussküche des Hotels Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort in Bad Sachsa großen Wert auf Regionalität, denn saisonal und erntefrisch schmeckt einfach am besten und stärkt zudem noch die Region. Kein Wunder also, dass das beliebte Wellnesshotel nun konsequenterweise auch der Non-Profit-Organisation „Slow Food Deutschland“ beigetreten ist, die die gleichen Werte vertritt. Ab sofort werden die Zutaten noch stärker nach regionalen, saisonalen und ökologischen Kriterien ausgewählt und die neue Speisekarte klingt jetzt noch verlockender! Vorfahrt für Produkte aus der Region.

Wem läuft bei „Carpaccio vom Weiderind aus dem Bioland Betrieb Gut Uehrde mit Wiesenkräutern, Radieschen-Sprossen und Friseespitzen“ oder bei „Ziegenfrischkäse aus dem Harz vom Sophienhof mit frischen Gartensalaten und Früchten der Saison mit in Honig karamelisierten Kernen der Imkerei Monika Liesegang“ nicht das Wasser im Munde zusammen? Welches Männerherz schlägt nicht höher beim Gedanken an den sogenannten „Harzburger“, zubereitet mit herzhaft gewürztem Wildhack aus der heimischen Wildmanufaktur Bauer im Bagel begleitet von saftigem Rotkohlsalat, wilder Rauke und Kräutern an einer schmeichelnden Preiselbeersauce und Süßkartoffelsticks? Wie diese neuen Gerichte auf der Speisekarte des Restaurants im „Romantischen Winkel“ beweisen, schmecken regionale und saisonale Produkte wunderbar. Zugleich sind sie gesund, gut für die Umwelt und stärken die Region.

„Unsere Unternehmensphilosophie ist schon seit langem, möglichst nachhaltig zu handeln. Daher erzeugen wir bereits eigenen Strom und eigene Wärme mit unserem Blockheizkraftwerk. Doch natürlich ist es auch wichtig, in anderen Bereichen ebenso verantwortungsbewusst zu handeln“, erläutert Hotelinhaber Josef Oelkers. „Der Beitritt zu Slow Food Deutschland war für uns daher absolut naheliegend, zumal wir bereits zuvor vermehrt regionale und saisonale Speisen, zwei Grundgedanken des Slow Food-Konzeptes, in unserem Restaurant verwendet haben, denn frische, reife Produkte schmecken viel besser als beispielsweise wässrige Erdbeeren oder Tomaten, die statt in der prallen Sonne auf weiten Transportwegen in Folie verpackt gereift sind“, so Josef Oelkers weiter. „Ein weiterer Aspekt, der uns am Herzen liegt, ist natürlich auch die Stärkung der Region. Wer vor Ort kauft, tut etwas für den Erhalt von Arbeitsplätzen und aufgrund der geringen Transportwege natürlich auch für die Umwelt. Ganz nebenbei haben frische, natürlich gereifte Lebensmittel meistens auch noch deutlich mehr Vitamine und gesunde, aber schmackhafte Speisen gehören nach unserem Verständnis ganz selbstverständlich zu einem Wellnesshotel dazu“, ergänzt Hotelinhaberin Nora Oelkers.

Die Umstellung auf Slow Food war für den „Romantischen Winkel“ daher relativ problemlos. Das Team des Hotels hat zahlreiche weitere Kontakte zu regionalen Erzeugern geknüpft. Wichtig war hierbei vor allem auch, dass die Lebensmittel gemäß den Slow-Food-Kriterien auch traditionell in handwerklicher Art hergestellt werden und frei sind von gentechnisch veränderten Rohstoffen sowie Zusatz- und Aromastoffen. „Wir verwenden nun beispielsweise in vielen unserer Gerichte sowie bei unserem beliebten Harzer Frühstücksbüffet Ziegenkäse von der Ziegenalm aus Sophienhof, Harzer Weiderind vom Biolandbetrieb Gut Uehrde in Osterode, Honig von der Harz-Imkerei aus Osterode, Harz-Senf aus Quedlinburg, frisches Fassbier aus der Altenauer Brauerei im Oberharz und sogar Wein aus dem Harz vom Winzer Kirmann aus Westerhausen“, erläutert Christian Schmidt, Direktor des „Romantischen Winkels“. Bei den genannten Weinen handelt es sich um unverwechselbare Rebensäfte, die dank des vom Harz geschützten milden Klimas dieser Weinbauregion und des lehmigen Bodens mit hohem Steinanteil zustande kommen. Die regionalen Erzeuger werden künftig auch selbst namentlich auf der Speisekarte erwähnt, um so mehr Transparenz und Vertrauen für die Gäste zu schaffen. „Es schmeckt gleich viel besser, wenn man weiß, woher ein Lebensmittel stammt. In Zeiten vermehrter Lebensmittelskandale ist das nicht ganz unbedeutend. Schön ist dabei, dass Regionalität auch dem Geldbeutel nicht schadet, denn wir mussten unsere Preise mit der Umstellung auf Slow Food nicht erhöhen“, berichtet Josef Oelkers.

Bauernmarkt

Damit sich Hotelgäste künftig auch ein „Stück Slow Food“ mit nach Hause nehmen können, findet ab sofort im Hotel immer sonntags ein kleiner Bauernmarkt statt, bei dem Gäste die regionalen Produkte kaufen können. Parallel dazu bieten die Erzeuger natürlich auch Verkostungen an, beispielsweise mit Honig oder Käse aus dem Harz. „Wir planen zudem auch Vorträge der Erzeuger zu den jeweiligen Themen. Denn wer weiß beispielsweise schon, dass eine Biene im Jahr 25.000 Kilometer weit fliegt oder welche gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe Honig hat“, so Nora Oelkers.

Weiterlesen

Geladene Gäste, prickelnder Sekt, bunte Mode und Shoppen nach Herzenslust – die 4. RoWi Ladies Night

Ladies Night mit Nora Oelkers

Ladys Night im Romantischen Winkel

Geladene Gäste, prickelnder Sekt, bunte Mode und Shoppen im Südharz

Über 40 Damen folgten der Einladung zu einem Abend unter Freundinnen. Empfangen wurden die Ladies mit Prosecco und kleinen Häppchen und dann von Frau Oelkers und unserer Boutique-Leiterin Tanja Becker feierlich zu dieser Auszeit aus dem Alltag begrüßt.

Ablauf des Abends

Ein bereichernder RoLigio-Impuls zum Thema „Einfach mehr Lebensfreude“ startete das Programm des Abends mit praktischer Inspiration für mehr Freude am Leben.

Im Anschluss zeigten einige unserer Mitarbeiterinnen die schönsten Stücke der neuen Frühjahrs- und Sommerkollektion der RoWi-Boutique von sportlich lässig bis wundervoll elegant. Natürlich mit passend abgestimmten Accessoires wie Tüchern, Gürteln, Modeschmuck und Handtaschen. Zum Abschluss weihten unsere Kosmetik-Spezialistinnen die Damen in die Geheimnisse der Perfekten Hand- und Fußpflege ein und zeigten die neuesten Trends der dekorativen Kosmetik für die kommende Barfuß-Saison.

Bis nach 21.00 Uhr wurde dann nach Herzenslust fröhlich geshoppt, in der Boutique sowie im RoWital-Center. Wie bei jedem Event werden die Eintrittsgelder einem guten Zweck zugeführt.

Ladies Night im Romantischen Winkel
Ladies Night mit Tanja Becker
Publikum der Ladies Night
Weiterlesen

Romantischer Winkel wird immer grüner!

Der RoWi wird grün

Blockheizkraftwerk spart jährlich rund 230 Tonnen CO2 ein

Seit 35 Jahren verwöhnt das Hotel „Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort“ in Bad Sachsa nun schon seine Gäste. Seit Kurzem produziert das Hotel dank eines eigenen Blockheizkraftwerks sogar Strom und Wärme selbst und spart damit pro Jahr rund 230 Tonnen Kohlendioxid ein. Der Romantische Winkel wird einfach immer grüner. Damit geht das beliebte Wellnesshotel in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit mit gutem Beispiel voraus. In den nächsten Jahren wollen die Hotelinhaber Nora und Josef Oelkers die Energiewende im „Romantischen Winkel“ noch weiter unterstützen.

Mit unserem Blockheizkraftwerk folgen wir konsequent unserer Unternehmensphilosophie, die sich der Nachhaltigkeit und Regionalität verpflichtet“, erläutert Josef Oelkers. „Mit der Anlage beheizen wir zum großen Teil die Hotelanlage und erzeugen zusätzlich jährlich rund 430.000 Kilowattstunden an Strom selbst. Davon speisen wir dann meist nachts insgesamt 4.000 Kilowattstunden ins öffentliche Stromnetz ein. Durch die konsequente Nutzung der Abwärme können wir in den Sommermonaten sogar den kompletten Wärmebedarf des Hotels abdecken. Das bringt enorme Ersparnisse. Unser Haus sorgt damit jährlich für eine Reduktion der klimaschädlichen Kohlendioxidemissionen um 229,8 Tonnen “, ergänzt Christian Schmidt, Direktor des „Romantischen Winkels“.

Auch die Villa wurde angeschlosssen

In diesem Frühjahr hat das Hotel auch seine historische und originalgetreu restaurierte Villa an das Blockheizkraftwerk angeschlossen. Damit sind alle fünf Gebäudeteile des „Romantischen Winkels“, also der See-Flügel, der Turm-Flügel, der Lifestyle-Flügel, die Villa Vida und der Toskanische Flügel, an die moderne Kraft-Wärme-Kopplungsanlage angeschlossen. Des Weiteren wurden mittlerweile alle Heizungspumpen auf Hocheffizienzpumpen umgerüstet. Diese leistungsgeregelte Technik bringt allein eine Energieersparnis, gegenüber den alten Pumpen von nahezu 82%. „Das Blockheizkraftwerk mit seiner modernen Brennwerttechnik hat eine Wärmeleistung von 100 Kilowatt und eine elektrische Leistung von 50 Kilowatt und wird kombiniert mit einem sechs Kubikmeter fassenden Warmwasserspeicher als Puffer von einer hochmodernen Steuerung geregelt“, berichtet Josef Oelkers. „Dank der Eigenstromproduktion durch unsere Kraft-Wärme-Kopplungsanlage konnten wir unseren Strombedarf im letzten Jahr um über 314 Megawattstunden im Vergleich zu 2011 reduzieren. Das entspricht einer Ersparnis des kompletten Jahresstrombedarfs von 143 Einfamilienhäusern. Durch das BHKW haben wir unsere Stromkosten beachtlich gesenkt und tun gleichzeitig auch noch etwas für die Umwelt“, freut sich Hoteldirektor Schmidt. „ Wir haben bis heute 168.750 € in Energieeffiziente Maßnahmen investiert, die sich in 40 Monaten amortisieren werden“, so Josef Oelkers. Doch damit nicht genug. In den nächsten Jahren wird das Hotel weiter in sein Energiesystem investieren. So soll beispielsweise das Hotelrestaurant eine Teilklimatisierungsanlage, eine sogenannte Adiabatik-Kühlung erhalten, die Lüftungsanlagen im Schwimmbad und der Hotelküche sollen durch neue energieeffizientere Anlagen ersetzt werden.
 

Weiterlesen
zurück
weiter
2345678
Zum Seitenanfang